Chirurgische - Internistische Tagesklinik


Seit 2014 stehen der chirurgischen und internistischen Tagesklinik neue Räumlichkeiten zur Verfügung.

Es ist unser Bestreben, medizinische Qualität mit einem angenehmen kurzen Aufenthalt zu verbinden. Dies verlangt von allen Beteiligten (Patient, Hausarzt, Facharzt) eine gewisse Disziplin, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten (Pünktlichkeit, nüchtern sein, Medikamenteneinnahme, usw.).

Die Möglichkeit, Sie trotz eines geplanten tagesklinischen Aufenthaltes zu hospitalisieren, besteht immer, sei es nun auf eigenen Wunsch oder auf Anraten des Arztes.

Chirurgische Tagesklinik
Durch die Tagesklinik bleibt dem Patienten nach einem chirurgischen Eingriff (Eingriffe unter Narkose oder nur Lokal-Anästhesie) oder einer Infiltration ein unnötiger Krankenhausaufenthalt erspart, denn auch in der Medizin wird die Nachfrage der Patienten nach dem “just in time” immer stärker.

Somit können verschiedene Patienten noch am selben Tag die Klinik verlassen und müssen nicht aus ihrem gewohnten familiären Umfeld gerissen werden.

 Verschiedene Fachbegiete:

  • Chirurgie;
  • Gynäkologie;
  • HNO;
  • Orthopädie;
  • Ophtalmologie;
  • Schönheitschirurgie;
  • Stomatologie;
  • Urologie;
  • Vaskularchirurgie;
  • Schmerztherapie / Infiltrationen
  • Radiologische Untersuchungen.

Internistische Tagesklinik

Heutzutage ist es nicht notwendig für jede Behandlung/Untersuchung hospitalisiert zu werden. Wenn der Zustand des Patienten es zulässt, können diese auch in der internistischen Tagesklinik erfolgen, z.B.:
  • 24h Blutdruckmessung und Anlegen von einem EKG Holder
  • Chemotherapien;
  • Unterschiedliche Behandlungen wie Aderlass, Transfusionen, Desensibilisierung;
  • Endoskopische Untersuchungen: Magenspiegelung, Darmspiegelung, usw;
  • Medikamentenverabreichung über Baxter/Infusion;
  • Punktionen;
  • Verschiedene Tests: z.B. Glucosebelastung, Schilddrüsentest, Nebennierentest,usw.



 
Dr. J.-M. Schiepers
Abteilungsleiter


 
H. Beeldens
Dienstleiterin