Die Kardiologie


Die Kardiologie behandelt u.a. Herz- und Herzklappenerkrankungen, Bluthochdruck, Herzschwäche und Rhythmusstörungen.

Sie verfügt über die geeigneten Mittel zur Diagnostik, darunter sind zu nennen: Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Echokardiographie (Bilddarstellung des Herzens), 24-Stunden-Holteraufnahmen (EKG über 24 Stunden), Event-Recorder (EKG Eventaufzeichnung bis 1 Woche), Langzeitblutdruckmessungen, TEE (Bilddarstellung des Herzens durch die Speiseröhre).


Die Behandlung von akuten Erkrankungen wird in den meisten Fällen auf unserer Intensiveinheit sichergestellt (Rhythmusstörungen, Auflösung von Blutgerinnseln bei Herzinfarkt oder Schlaganfall und akute koronare Syndrome). Wenn die Notwendigkeit für operative Eingriffe besteht, werden die Patienten in unsere Partnerkliniken CHC Lüttich, UCL Mont-Godinne, CHU Sart-Tilman oder CHR Citadelle verlegt.


Herzschrittmacher werden in der Klinik St. Josef St. Vith eingesetzt und kontrolliert, während Defibrillatoren in einem der oben genannten Universitätszentren eingesetzt werden.

Letztere können, genauso wie komplexe 3 Kammer Schrittmachersysteme (CRT-Geräte) dann wieder durch die Kardiologen der Klinik St. Josef St. Vith kontrolliert werden. Gleichermaßen können alle Gefäßuntersuchungen (Arterien und Venen) durchgeführt werden.


Die Zusammenarbeit mit dem CHU Sart-Tilman und mit dem CHR Citadelle in Lüttich macht die kardiale Rehabilitation mit Ergospirometrie möglich. Nicht nur die Behandlung, sondern auch vorbeugende Maßnahmen und die Sportkardiologie spielen eine wichtige Rolle.