Privilegierte Partner


Am 30. November 2015 unterschrieb die Klinik St. Josef das Abkommen zu einer privilegierten Partnerschaft mit dem St. Nikolaus-Hospital in Eupen und dem Centre Hospitalier Chrétien (CHC) in Lüttich.

Ziel dieser Partnerschaft ist es, jedem Partner die bestmögliche Entwicklung, im Hinblick auf seine jeweilige strategische Version, zu ermöglichen:

  • Die beiden Krankhäuser in Ostbelgien, das St. Nikolaus-Hospital in Eupen und die Klinik St. Josef in St. Vith, möchten der Bevölkerung ein erweitertes medizinisches Leistungsangebot von hoher Qualität auf lokaler Ebene bieten.
  • Das CHC möchte seine Position als Referenzzentrum für eine bestimmte Anzahl an Versorgungsangeboten stärken, wie zum Beispiel in der Onkologie, der Pädiatrie oder der Geburtshilfe bei Risikoschwangerschaften.

Mit beiden Häusern verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit.


Presseartikel:

Telemedizin - Schlaganfälle: Diagnose aus der Entfernung (Grenz-Echo, 29.06.2017)

Der Zeit voraus: Vorteile durch Telemedizin in Eupen und St. Vith (BRF,27.06.2017 )

Telemedizin - Neues Angebot in den obstbelgischen Krankenhäusern (BRF, 27.06.2017)

CHC, St. Nikolaus und St. Josef feiern ersten Geburtstag (Grenzecho, 08.01.2017)

"Un an de partenariat" Fernsehreportage Televesdre (06.01.2017)

Pressemitteilung 1 Jahrestag der Partnerschaft zwischen den KH von Eupen, St. Vith und der CHC-Gruppe - viele konkrete Zusammenarbeit (04.01.2017)

Krankenhäuser von St.Vith und Eupen kooperieren mit CHC-Gruppe (Grenzecho, 01.12.2015)

DG-Krankenhäuser und CHC in Lüttich besiegeln Partnerschaft (BRF, 01.12.2015)

CHC neuer Partner für Krankenhäuser Eupen und St. Vith (BRF, 17.07.2015)